Lasius niger - Die schwarze Wegameise

Koloniegründung der schwarzen Wegameise


Diese Ameise gründet claustral d.H die Königin  benötigt während der Gründung bis hin zur ersten Arbeiterinnen kein Futter. Sie ist bekannt als die Anfängerameise Nummer 1 oder nicht ? Ja, ist sie. Sie verzeiht ohne große Probleme Anfängerfehler in der Haltung und zugleich ist sie auch pflegeleicht. 

Für die optimale Aufzucht empfehlen wir ein Reagenzglas, welches mit einen Wassertank ausgestattet sein sollte. In der Gründung wird versucht die Tiere nicht zu stressen. Prinzipiell sollte die Aufzuchtbox abgedunkelt werden, mittels roter Folie.

 

Heimhaltung

Wenn man sich diese Ameise halten will muss man sich jedoch im klaren sein, dass eine Winterruhe artgerecht durchgeführt werden muss - denn ohne eine Winterruhe werden die Ameisen, die eine Winterruhe brauchen auf Dauer krank und im schlimmsten Fall kommt es zum Tod der Kolonie. Wie fast alle europäische Ameisen hält sie ca. 6Monate Winterruhe, von Ende Oktober bis Ende März bei 5-8 Grad.

Die schwarze Wegameise bringt  dennoch einen entscheidenden Vorteil für Anfänger mit, sie braucht keine erhöhte Luftfeuchtigkeit oder Raumtemperatur.

Diese Ameise ist durchaus auch sehr genügsam und aggressiv. Sie ist somit spannend zu beobachten. 
Sie hält sich Blattläuse, um deren Honigtau, ein zuckerhaltiges Ausscheidungsprodukt von Blattläusen, zu bekommen. Dabei beschützen sie diese und transportieren sie zu den jungen Trieben. Im Formicarium kann man dies Nachstellen und den Tieren beim Melken zuschauen. 

 

Der nächste Eintrag

1 Kommentare

  • Petra 01:09 AM

    Habe gerade euren Bericht gesehen.. Klasse Idee und ich wünsche euch viel Erfolg. Liebe Grüße Petra PS. Irgendwann bekomme ich auch Ameisen 🐜

Hinterlassen Sie einen Kommentar